Nice to know

Nr. 1: Informiere dich über deine Kontakte, suche das persönliche Gespräch. Wie, wann und wo ist die Person am besten erreichbar? Welche Themen, Vorlieben sind zu beachten? Welche Position hat er? Jeder Gesprächspartner schätzt dieses Wissen und du sammelst Pluspunkte. Unverzichtbar – auch im Zeitalter digitaler Kommunikation über soziale Netzwerke oder E-Mail: das Vieraugengespräch.

Nr. 2: Vermittle Substanz statt Worthülsen. Geh davon aus, dass dein Gesprächspartner wenig Zeit hat. Komm daher auf den Punkt, mit klaren, nachprüfbaren Aussagen. Schwärmereien oder Marketingblasen über Kunden sind ein No Go, genauso wie Lästereien über Wettbewerber.

Nr. 3: Sei selbstsicher und authentisch. Für ein Gespräch oder eine Präsentation ist eine gute Vorbereitung das A und O. Daneben sind aber eine aufrechte Körperhaltung und ein offenes Lächeln die besten Voraussetzungen für einen überzeugenden, selbstsicheren Auftritt. Authentizität ist im PR-Business wichtig, dazu gehört auch eine innere Haltung und Meinung. Aber nur dann, wenn sie auch gefragt ist.

Nr. 4: Höre zu und stelle Fragen. Wer selbst ständig redet, erfährt wenig. Oft ist es besser, intensiv zuzuhören und nachzufragen. Du zeigst damit dein Interesse und nebenbei erhältst du viel mehr wertvolle Information. Wer ein guter Netzwerker sein will, muss zudem wissen, wer zu wem passt. PR-Leute wirken hierbei am besten im Hintergrund.

Nr. 5: Sei zuverlässig und ehrlich. Wer Vertrauen aufbauen will, sollte zuverlässig sein und einmal geäußerte Versprechen auch halten. Manchmal muss man dennoch etwas zurücknehmen. Womöglich aus Gründen, die man selbst gar nicht zu vertreten hat. Ein ehrliches „Entschuldigung“ erhält in solchen Fällen eine gute Beziehung.

 

04.10.2016 // 5 Tipps um erfolgreich zu kommunizieren // Birgit Haisch, Senior Consultant bei YIELD Public Relations