Image Alt

YIELD PR

Y? Blog

Y good PR consultants are so damn hard to find

Oder: Wieso PR-Berater mehreren Berufen zugleich nachgehen

Das Ziel einer jeden PR-Agentur ist es, ihre Kunden in Kommunikationsbelangen professionell zu betreuen und damit zum Gesamtunternehmenserfolg beizutragen. Darüber hinaus soll auch die Agentur selbst umsatztechnisch und personell wachsen. Wie in allen Branchen lässt sich der beste Business Plan nur dann umsetzen, wenn man die richtigen Mitarbeiter an der Seite hat – ob in der Akquise, im Backoffice oder in der Beratung. Letzterer wollen wir uns in diesem Blog näher widmen.

Wie auch andere Bereiche in der Medienlandschaft ist Public Relations per se keine „Rocket Science“, für die man einen doppelten Doktortitel benötigt. Dennoch sind die Anforderungen an PR Consultants hoch, denn diese sollten mehrere Eigenschaften zugleich mitbringen. Anders gesagt: Yield stellt keine „Pinguine“ ein. Im Wasser pfeilschnell und elegant, sind sie an Land sehr wackelig auf den Beinen. Zur Fortbewegung in der PR-Landschaft finden sich Amphibien besser zurecht, die das Beste aus beiden Welten verbinden. Denn gute PR-Consultants vereinen mehrere Berufe in sich. Sie sind…

…findige Unternehmensberater

Das Core-PR-Business besteht darin, Kunden in puncto öffentlicher Wahrnehmung zu beraten und diese zu verbessern. In dieser Hinsicht sind PR-Consultants Unternehmensberater. Sie definieren gemeinsam mit dem zu beratenden Unternehmen Ziele und schlagen einen Maßnahmenplan vor, um diese zu erreichen. In weiterer Folge beobachten sie den aktuellen Fortschritt mit Argusaugen.

…leidenschaftliche Autoren

Die PR-Zusammenarbeit bei Yield geht so gut wie immer über eine Beratung hinaus, sind PR-Consultants doch auch für die Ausführung der Maßnahmen zuständig. Was Media Relations anbelangt, gehört dazu klassischerweise die Erstellung von Pressemitteilungen, Gastbeiträgen und weiteren schriftlichen Spielarten. PR-Consultants müssen also nicht nur grammatikalisch und bezüglich Wortschatz auf der Höhe sein, sondern auch Erfahrung bei der professionellen Erstellung von Texten mitbringen, ein journalistischer Background ist daher durchaus hilfreich. Schließlich sind es auch Journalisten, die für ein Thema begeistert werden sollen. Um nicht im E-Mail-Papierkorb zu landen, müssen sich Texte in den Posteingängen klar von anderen abheben. Neben einer geeigneten Themenauswahl und einer attraktiven textlichen „Verpackung“ ist auch Präzision (und Korrekturlesen) besonders wichtig.

…überzeugende Kommunikatoren

Die Zeiten, in denen Kommunikation nur über den Versand von Schriftstücken lief, sind lange vorbei. Der ideale PR-Consultant scheut nicht vor realen oder virtuellen Gesprächen, ob nun per (Video-)Anruf oder im Kaffeehaus, zurück. Sie oder er kann Journalisten für Themen begeistern und überzeugen. Eine gewisse Hartnäckigkeit ist notwendig, denn mit einer versandten Pressemitteilung ist es noch nicht getan. Journalisten erhalten hunderte E-Mails am Tag und sind nicht selten sogar dankbar, wenn man Sie nochmals auf interessante Themen hinweist und sich in regelmäßigen Abständen mit ihnen austauscht.

…#SocialMediaProfis

PR Consultants fühlen sich auch in der virtuellen Welt zuhause, die eine weitere wichtige Visitenkarte der modernen PR ist. Für die Umsetzung der Social Media-Kampagnen unserer Kunden hat Yield Spezialisten im Haus, dennoch sollten alle Mitarbeiter mit den Grundlagen und der Funktionsweise sozialer Medien vertraut sein.

…verlässliche Organisatoren

Letzten Endes sind PR-Consultants dafür zuständig, Unternehmen und Medienvertreter zusammenzubringen. Das passiert oft in Form von Interviews, Pressegesprächen, Redaktionstouren oder Pressekonferenzen. Diese Formate sind nur erfolgreich, wenn sie von Anfang an strukturiert geplant werden. Das beginnt bei der Termin- und Themenplanung, setzt sich beim Einladungsmanagement und bei der Moderation und Betreuung vor Ort fort und beinhaltet nicht zuletzt eine sorgfältige Nachbearbeitung mit dem Ziel der Berichterstattung über ein Event oder zu dessen Thema.

…gute Verkäufer

PR-Consultants laufen nicht mit einem sichtbaren Bauchladen herum. Dennoch sind sie immer auch Verkäufer. Einerseits müssen Themenvorschläge für Artikel, Gastbeiträge oder Interviews „verkauft“, also überzeugend angeboten werden. Doch auch in anderer Hinsicht sind gute PR-Consultants gute Verkäufer. Sie sind umtriebig, kommen bei Veranstaltungen schnell ins Gespräch und tauschen sich daher auch häufig mit Entscheidern auf der Suche nach professioneller Öffentlichkeitsarbeit aus. Dann schlüpfen sie in die Position des Verkäufers und treiben die Mundpropaganda an.

Wer all diese Tätigkeiten liebt und gut beherrscht, ist wie geschaffen für die PR-Branche. Die Talente müssen nicht in allen unterschiedlichen Bereichen gleich stark ausgeprägt sein, allerdings sollten die Fähigkeiten der PR-Consultants in allen Punkten zumindest sehr solide sein.

Wir haben es schon kurz angesprochen: Im nächsten Blogpost werde ich noch genauer darauf eingehen, warum gute PR Consultants wunderbare Social Media Marketer sind.

KOMMENTAR POSTEN

d
Sed ut perspiclatis unde olnis iste errorbe ccusantium lorem ipsum dolor
de_DE